Proben zum “Sommernachtstraum” starten

Die Proben für das neue Theaterstück des Kurses “Darstellendes Spiel” der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums haben begonnen: “Ein Sommernachtstraum” von William Shakespeare. Save the date: Die Aufführung wird am 7.6.2019 um 19.00 im Schultheaterstudio in Frankfurt stattfinden. Karten können kurz vorher bei den SchauspielerInnen sowie den Lehrkräften Alexandra Huber und Anke Stubig gekauft werden. 

 

Zum Inhalt des Stückes
Drei höchst dramatische Geschichten um vier Paare erzählt Shakespeare in seinem SOMMERNACHTSTRAUM, aufs Kunstvollste miteinander verflochten, und eine vierte lässt er als Hochzeitsunterhaltung auf die Bühne bringen. In jeder dieser Geschichten wird das Thema Liebe durchgespielt. Am Ende haben sich drei irdische Paare gefunden, ob sie glücklich werden, steht in den Sternen.

 

 

Informationen zum Kurs und zur Stückauswahl

Das Drama bildet die Grundlage des Theaterstückes der 24 Schülerinnen und Schüler des Kurses “Darstellendes Spiel” der Feldbergschule. Wie auch in den vergangenen Jahren wählte der Kurs der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums das Stück auf Grundlage der abgefragten Schülerinteressen aus – das Thema Liebe sollte es sein und der Wunsch nach einer lustigen Darstellung menschlicher Schwächen wurde mehrfach geäußert. Ferner betreiben einige der Schülerinnen und Schüler das Hobby, auf Cosplaytreffen[1] zu gehen. Aus diesem Grund bestand von Seiten der Schüler der Wunsch, im Bereich der theatralen Zeichen unter anderem einen Schwerpunkt auf den Bereich der Kostüme zu legen.

Die genannten Aspekte führten zur oben genannten Stückauswahl. Es werden auch wieder freie Szenen aus dem biografischen Bereich und Improvisationsszenen in das Stück eingeflochten werden, sodass die Schülerinnen und Schüler viel kreativen Freiraum erhalten.

 

 

Aufführung und Probentermine

Die Aufführung findet am 7.6.2019 um 19.00 im Schultheaterstudio in Frankfurt statt, wo der Kurs im März ein Probenwochenende verbringen wird, um sich intensiv mit dem Stück beschäftigen zu können.

 

[1]          Cosplay: Dabei handelt es sich um eine ursprünglich aus Japan stammende Fanpraxis, die in den 1990er Jahren mit dem Manga- und Animeboom auch in die USA und nach Europa kam. Beim Cosplay stellt der Teilnehmer eine Figur aus Manga, Anime, Comic, Film oder Videospiel – durch Kostüm- und Verhalten möglichst originalgetreu dar. Diese Kostümierung wird dann auf organisierten Treffen zur Schau gestellt.