Besuch der Polizei

In den letzten zwei Tagen war ein Team der Migrationsbeauftragten des Polizeipräsidiums Westhessen zu Gast am Campus der Feldbergschule. Geplant und begleitet wurde das Angebot durch die Schulsozialarbeiterin Christiane Günther-Mey und Respekt-Coach Lina Duenow.
Die Polizeikommissare Suayip Bilir und Matthias Frontczak informierten die Schülerinnen und Schüler der BBV-Klassen über die Arbeit der Polizei und klärten über Bereiche der Strafverfolgung auf, mit denen Jugendliche in Kontakt kommen können.
Die Themen waren Vorstrafen im Führungszeugnis, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und Körperverletzung.
In lockeren Gesprächskreisen gaben die Beamten eine erste Orientierung zu den Themen und räumten dann mit Missverständnissen auf. Denn so einiges von dem, was man als “Kavaliersdelikt” oder “persönliche Entscheidungsfreiheit” bezeichnet, ist tatsächlich verboten und strafbar.
Die wichtigste Erkenntnis nach dem Workshop:
Gesetze sind nicht verhandelbar und gelten für alle Menschen in Deutschland. Und… bei der Polizei arbeiten echt nette Leute!
Wer Interesse an den präventiven Angeboten der hessischen Polizei hat, kann sich gerne an Lina Duenow wenden.