Klimawandel – Stromversorgung?

Die Klasse 11 BG 5 befasste sich mit dem Klimawandel und führte das Projekt “Skyline ohne Strom” in ihrer Klasse unter der Leitung von Florian Schwarz durch. Lesen Sie nachfolgend den Bericht der Klasse.

“Klimawandel – Ist eine Energiewende die Lösung?

Der Klimawandel und seine Folgen sind bereits seit einiger Zeit Thema in Diskussionen der Gesellschaft und in den Medien. In diesem Zusammenhang beschäftigte sich die Klasse 11BG-5 mit ihrem Politiklehrer Florian Schwarz im Unterrichtsprojekt „Skyline ohne Strom“ der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main (IHK) mit verschiedenen Möglichkeiten sowie Szenarien der Energiewende. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich im Unterricht über mehrere Wochen hinweg mit der Gefahr des Klimawandels und den Chancen und Grenzen neuer Energiequellen als Lösung auseinander und diskutierten über ein verändertes Wertesystem der Gesellschaft bezüglich ihrer Umwelt sowie über die nötigen Anpassungen in der Energieinfrastruktur.
Um dieses Thema realitätsnah betrachten zu können, luden die Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit der IHK Vertreter aus Politik und Wirtschaft zu einer Expertenbefragung ein. Unter anderem konnten neben der Vertreterin der IHK, Frau Luise Riedel, auch der erste Stadtrat der Stadt Oberursel, Herr Christof Fink sowie der Standortleiter der Syna GmbH, Herr Dr. J.-Dietrich Reinking, gewonnen werden.
Die Gesprächsrunde war für die gesamte Klasse sehr aufschlussreich und sorgte dafür, dass zusätzliche Informationen gesammelt werden konnten, mit deren Hilfe im weiteren Verlauf des Projektes von den Schülerinnen und Schülern ein Kurzfilm zum Thema produziert wird. Unter anderem stellten alle Teilnehmer fest, dass gerade die umweltbewusste Energiegewinnung ein äußerst wichtiges Thema ist und immer mehr an Bedeutung gewinnt. Der gedrehte Kurzfilm ist ein Teil des Projektes, das von der IHK Frankfurt initiiert und fortlaufend betreut wird. An diesem Projekt nimmt nicht nur die Feldbergschule, sondern auch weitere Gymnasien aus dem Rhein-Main Gebiet teil. Alle teilnehmenden Kurse, sowie auch die Klasse 11BG-5, werden am 12.06.2019 in Frankfurt ihre erarbeiteten Projektergebnisse präsentieren und dafür mit einer Prämie in Höhe von 500,- Euro belohnt.”