Geschichte erleben – Abschlussfahrt 13 BG nach Berlin

Die Abschlussfahrt von SchülerInnen der Klasse 13 führte, unter der Leitung von Deutschlehrer Dieter Bram, nach Berlin, in eine pulsierende Metropole mit vielen Möglichkeiten, deutsche Geschichte nachzuvollziehen. Lesen Sie den Beitrag von Dieter Bram:

“Die Studienfahrt von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 13 hatte das Thema “Leben in der Diktatur”. Dazu begaben sich die SchülerInnen auf die Spuren der nationalsozialistischen Vergangenheit und der DDR-Geschichte in Berlin. Es ging darum, Kenntnisse aus dem Geschichtsunterricht zu vertiefen. Die SchülerInnen aus den Deutsch-Leistungskurs hatten sich zudem im Unterricht mit den Roman “Corpus Delicti” von Juli Zeh beschäftigt, in dem es um eine autoritäre Gesundheitsdiktatur mit einem perfekten Überwachungssystem seiner Bürger geht.

Auf dem Besichtigungsprogramm stand zunächst eine Führung in dem Dokumentationszentrum “Topographie des Terrors” auf dem Gelände des ehemaligen Reichssicherheitshauptamtes. Hier geht es um das Denken und Handeln nationalsozialistischer Täter, die in Organisationen wie Gestapo und SS die Bevölkerung terrorisierten.

Auf dem Foto unten sind  sind das Besucherzentrum Topographie des Terrors, die Mauer sowie das heutige Finanzministerium (und ehemaliges Reichsluftfahrtministerium, später: Haus der Ministerien (DDR) ) zu sehen.

Ein Zeitzeuge zeigte den SchülerInnen das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen. Diese Rundgang, zusammen mit den Augenzeugen-Berichten, führte den SchülerInnen vor Augen, mit welchen perfiden Methoden in der DDR missliebige Bürger eingeschüchtert wurden.

 

Der Besuch des Mauermuseums an der Bernauer Straße verdeutlichte, welch ungeheuren Aufwand die Staatsorgane der DDR betrieben, um die Bürger in dem ideologischen Korsett gefangen zu halten.

Diese Orte dienten alle dazu, Geschichte erleb- und greifbar zu machen und mahnen die junge Generation, sich für die Demokratie einzusetzen.  Obwohl es zahlreiche ernste Momente auf dieser Studienfahrt gab, genossen die SchülerInnen den Aufenthalt in und um Berlin, da es ihre Abschlussfahrt war und sie neben den Sehenswürdigkeiten auch noch viel Zeit für Spaß und Unterhaltung in der modernen Großstadt Berlin hatten.”