Triathlet Matthias Knossalla besucht Kaufleute

Im Rahmen des Ethik-Unterrichts von Fachlehrer Martin Burek besuchte der professionelle Triathlet Matthias Knossalla die Klasse 10 KFM 3 (Kaufleute) und sprach über seinen Weg zum Erfolg. In seiner Jugendzeit habe er sich für nichts wirklich interessieren können und habe auch selten eine einmal begonnene Tätigkeit bis zum Ende durchgezogen. So habe er beispielsweise mehrere Sportarten, unter anderem Fußball, angefangen, aber dann auch schnell wieder damit aufgehört.

Alles änderte sich, als er es schaffte, ein Iron-Man-Rennen bis zum Ende durchzustehen. Dieses eine Erlebnis habe ähnlich gewirkt, als sei ein Schalter in seinem Leben umgelegt worden: Solch einen Erfolg wollte er wiederholen und dabei sogar seine Leistung steigern, was ihm auch gelang. Hatte er beim ersten Mal noch einen hinteren Rang bei den 2000er-Plätzen belegt, konnte er sukzessive seine Leistung optimieren, schaffte es bald unter die 200er-Zielplätze und ab dann bestimmte der Sport sein Leben.

Dynamisch schilderte er der Klasse, wie er immer härter trainierte, immer mehr Erfolge feiern konnte und dadurch noch motivierter war, die nächsten Ziele anzugehen. Heute ist er Profi-Triathlet und hat es als aktiver Sportler bis zum Vize-Deutscher-Meister geschafft, als Coach konnte er seine Schützlinge bis zum Deutschen Meister bringen.

Nebenbei ist er Unternehmer und Life-Coach und versucht, junge Menschen mit seinem Werdegang zu inspirieren. Er ermuntert sie, sich selbst Ziele zu setzen sowie an deren Verwirklichung hart zu arbeiten.

Die SchülerInnen der Klasse 10 KFM 3 hörten gespannt zu und konnten nach dem Vortrag noch Fragen stellen.