Bilder – Aktionstag

Der Aktionstag Gesundheit, Bewegung, Gewaltprävention mit dem Spendenlauf zugunsten des Kinderhospizes Bärenherz, Wiesbaden, war ein voller Erfolg. Das Organisationsteam arbeitete seit Monaten an der Vorbereitung und stellte wieder ein beeindruckend vielfältiges  Programm für die 760 SchülerInnen zusammen. Im Zentrum stand der Spendenlauf, der bei optimalem Wetter statt fand.

 

#

 

 

Manche legten am Ende auch noch einen Sprint hin:

Zahlreiche externe Fachkräfte konnten für die Durchführung von Workshops gewonnen werden. Unter anderem Marty Hanson und Deane Rockenberg von den Bad Homburg Hornets für ein Baseball-Training.

Thomas Brendel vom FSV Frankfurt leitete den Fußball-Workshop:

Der bekannte Rückwärtsläufer Hassan Kurt, der u.a. 2016 den Weltrekord in dieser Disziplin hielt, brachte seine spezielle Lauftechnik den SchülerInnen bei.

 

In den Pausen war kurze Erholung angesagt.

Den Kochkurs leitete Maria Langer von der Hans Thoma-Schule.

Um Essen ging es unter anderem auch bei dem Projekt “gesundeteens”, unter der Leitung des Rotary Clubs Oberursel. Geboten wurde ein köstliches, gesundes Frühstück sowie Tipps zur Herstellung gesunder Snacks. Getrennt nach Geschlechtern gab es Infogruppen zur Gesundheit, bei welchen jeweils Ärzte für alle Fragen zur Verfügung standen. Das Projekt “gesundeteens” ist als Pilotprojekt zu sehen, eine fachliche Auswertung erfolgt nach dieser Premiere an der Feldbergschule. Bewährt sich das Konzept, soll das Projekt an mehreren Schulen im Umkreis umgesetzt werden.

 

Paralympics-Teilnehmer von 2004, Florian Sitzmann, sprach mit den SchülerInnen und vermittelte das Bewusstsein: Aufgeben gilt nicht! Er  hält, neben anderen Titeln, bis heute den Streckenrekord im Styrkeproven-Rennen im Hand-Biking: In 30 Stunden und 30 Minuten bewältigte er nonstop  die Strecke von 560 Kilometer.

Übungen zum Stretching sowie Tipps dazu gab es von ehemaligen und derzeitigen FeldbergschülerInnen.

Sportlehrer Geist brachte allen das Jonglieren bei, trainiert es doch Körper und Geist.

Geschicklichkeitsspiele für den Klassenraum zielen auf den selben Effekt: Koordination und Aufmerksamkeit schulen.

Zum Thema Sucht und Drogen konnten sich die SchülerInnen mit Experten, die der Schweigepflicht unterliegen, ohne Beisein von Lehrkräften offen austauschen.

Die “Hereos” kümmerten sich mit theaterpädagogischen Ansätzen um das Thema Gewaltprävention: Wie würdest du reagieren, wenn…?

Ein Vortrag von “Malte Anders” thematisierte das Thema Homosexualität in Form eines Kabaretts:

In den Turnhallen fand unter anderem der Hip-Hop-Workshop statt, welcher mit einer tollen Choreographie endete.

Planks sowie Push-ups absolvierten die SchülerInnen beim Training von Max Stadler von der Betriebskrankenkasse Mobil. Seine, sonst jedoch mehrere Wochen langen, “Tri Aktiv”-Projekte bereiten Jugendliche auf Triathlon-Wettkämpfe vor. Am Aktionstag bekamen die FeldbergschülerInnen einen ersten Eindruck davon.

Dehnungsübungen für jeden Tag fanden im Campus-Gebäude statt.

 

Ein rundum gelungener Aktionstag. Wir freuen uns auf den nächsten Durchgang im kommenden Jahr!