Fortbildungstag der Lehrkräfte

Während die Schülerschaft sich am Aschermittwoch noch einmal gemütlich im Bett umdrehen konnte, turnten manche LehrerInnen schon fleißig auf den Sportmatten. Getreu dem Schulmotto “gesunde, bewegte, rauchfreie Schule” standen die diesjährigen Fortbildungsveranstaltungen für das Kollegium der Feldbergschule im Sinne der Gesundheit. Externe Trainer unterrichteten die Lehrkräfte in kleinen Gruppen zu ausgewählten Themen.

Vorträge zur “Kreativitätsförderung”, “Kommunikation”, “Entspannung” und “Stimm-Schulung” wurden u. a. angeboten.

 

Auch sportliche Aktivitäten zur Dehnung der Rückenmuskulatur, zum Aufbau von Kondition und zur Integration von sportlichen Elementen in den Alltag standen auf dem Plan.

Nicht zuletzt dienten die Pausen dazu, mit KollegInnen einmal ohne Zeitdruck kommunizieren und sich austauschen zu können.

Nicht nur weil Aschermittwoch war, wurde bei der Verpflegung auf die Gesundheit geachtet. Der im Schulalltag typische Kaffee wurde mit einer Auswahl an passenden Tee-Sorten ersetzt, reichlich vorhandenes Obst sorgte für die nötigen Nährstoffe und Vitamine.

In der Vergangenheit wurden für diese Fortbildungsmaßnahmen auch namhafte Pädagogen zu schulweiten Seminaren eingeladen. In den Jahren 2017 und 2018 kam beispielsweise Professor Heiniger eigens aus der Schweiz in die Feldbergschule angereist.

Organisiert wird der Pädagogische Tag jeweils von der sogenannten Q-Gruppe, welche auf die Einhaltung und Entwicklung der Qualitätsmerkmale der Schule achtet und eine feste Größe im Selbstverständnis der “Selbstständigen Beruflichen Schule” ist.