Sprachen verbinden: Erasmus+

Das Koordinationsteam Erasmus+ der Feldbergschule, bestehend aus den Lehrkräften Claudia Griesing und Dr. Katarzyna Glowalla, hat sich zum Ziel gesetzt, mehr interkulturelle und fachliche Austauschprogramme und europäische Projekte an der Feldbergschule für SchülerInnen und Lehrkräfte zu initiieren. Darüber hinaus sollen mehr Möglichkeiten für Auslandspraktika eröffnet werden, vor allem auch für die BerufsschülerInnen an der Feldbergschule, mit Hilfe von Erasmus+ und der EU-Förderung.
Erste Kontakte sind geknüpft worden und das Team wird weiter daran arbeiten. Peter Selesnew, Schulleiter der Feldbergschule, freut sich über diese Entwicklungen: “Wir wollen die Schule für ganz Europa öffnen. In der Vergangenheit haben wir beispielsweise schon Austauschprogramme mit Schulen in Belgien, Spanien und Frankreich durchgeführt. Demnächst möchten wir darüber hinaus auch die östlichen Gebiete erschließen und denken über Programme unter anderem mit Polen nach.”