Mein gewünschter Abschluss …

Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung

Berufsfelder an der Feldbergschule:

  • Lagerlogistik
  • Einzelhandel

Aufnahmevoraussetzungen:

In die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung werden Jugendliche aufgenommen,

  • die nach der Erfüllung ihrer neunjährigen Vollzeitschulpflicht den Anforderungen einer beruflichen Ausbildung noch nicht genügen
  • und den Hauptschulabschluss oder den qualifizierenden Hauptschulabschluss noch nicht erreicht haben.

(weitere Informationen unter: alle Verordnungen HKM)

Anmeldung:

Anmeldeschluss ist der 30. April. Ausnahmen sind nur unter bestimmten Voraussetzungen in begründeten Einzelfällen möglich. Anmeldeformulare können hier heruntergeladen werden: Anmeldeformular. Weiter benötigen wir:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Die beiden letzten Schulzeugnisse
  • Gutachten der abgebenden Schule

Abschluss und Berechtigungen:

Schülerinnen und Schülern wird nach dem erfolgreichen Besuch

  • ein Abschluss der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung,
  • bei entsprechenden Leistungen ergänzend dazu ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss
  • oder bei zusätzlichem Ablegen einer Prüfung in Englisch ein dem qualifizierenden Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss zuerkannt.

Fachrichtung an der Feldbergschule:

  • Wirtschaft mit dem Schwerpunkt: Wirtschaft/Verwaltung

Einige Voraussetzungen für den Besuch der Berufsfachschule:

  • ein qualifizierender Hauptschulabschluss,
  • ein positives schriftliches Gutachten der abgebenden Schule,
  • beim Eintritt (01.08.) jünger als 18. Jahre.
    (weitere Voraussetzungen unter: alle Verordnungen HKM)

Anmeldung:

Anmeldeschluss ist der 31. März. Ausnahmen sind nur unter bestimmten Voraussetzungen in begründeten Einzelfällen möglich. Anmeldeformulare können hier heruntergeladen werden: Anmeldeformular. Weiter benötigen wir:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Die beiden letzten Schulzeugnisse
  • Gutachten der abgebenden Schule

Abschluss und Berechtigungen:

Der Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule ist dem mittleren Abschluss gleichwertig. Der Abschluss qualifiziert für eine Berufsausbildung im Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung.

Unter bestimmten Voraussetzungen berechtigt dieser Abschluss auch zum Besuch weiterführender Schulformen wie

  • Höhere Berufsfachschule
  • Fachoberschule
  • Berufliches Gymnasium

Bei der Aufnahme einer Berufsausbildung im gleichen Schwerpunkt kann der erfolgreiche Besuch der 2j. Berufsfachschule auf die Ausbildungszeit angerechnet werden.

Downloads:

Höhere Berufsfachschule

Berufsausbildung zur staatlich geprüften Assistentin/ zum staatlich geprüftenAssistenten, in Verbindung mit dem Erwerb der Fachhochschulreife

Fachrichtungen:

  • Fremdsprachensekretariat
  • Bürowirtschaft

Zusatzunterricht zur Erlangung der Fachhochschulreife:

  • Durch den Besuch des Zusatzunterrichtes in Deutsch, Englisch und Mathematik kann der schulische Teil des Fachabiturs erworben werden. Die Studienbefähigung wird nach anschließender halbjähriger Praktikumstätigkeit oder zweijähriger Berufstätigkeit (z. B. Duale Ausbildung) erteilt.

Voraussetzungen für den Besuch der zweijährigen höheren Berufsfachschule:

  • Mittlerer Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch sowie keine Leistung schlechter als ausreichend
  • oder das Zeugnis der Versetzung in die Einführungsphase einer gymnasialen Oberstufe
  • oder einen qualifizierenden Realschulabschluss

Anmeldung:

Anmeldeschluss ist der 30. April. Ausnahmen sind nur unter bestimmten Voraussetzungen in begründeten Einzelfällen möglich. Anmeldeformulare können hier heruntergeladen werden: Anmeldeformular. Weiter benötigen wir:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Die beiden letzten Schulzeugnisse

Abschluss und Berechtigungen:

Die staatlich geprüften kaufmännische Assistenten Fachrichtung Bürowirtschaft bzw. Fremdsprachensekretariat können

  • direkt ein Arbeitsverhältnis beginnen,
  • eine verkürzte höherwertige Duale Ausbildung besuchen,
  • mit der Fachhochschulreife in mittleren und gehobenen Funktionen in Technik, Wirtschaft und Verwaltung arbeiten.

Fachoberschule

Organisationsformen:

  • Organisationsform A: zweijährig (Ausbildungsabschnitte I und II
  • Organisationsform B: einjährig (Ausbildungsabschnitt II)

Schwerpunkte an der Feldbergschule

  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Wirtschaftsinformatik

Voraussetzungen für den Besuch der Fachoberschule

Organisationsform A

  • Mittlerer Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch sowie keine Leistung schlechter als ausreichend
  • oder das Zeugnis der Versetzung in die Einführungsphase einer gymnasialen Oberstufe
  • oder einen qualifizierenden Realschulabschluss. (weitere Voraussetzungen unter: alle Verordnungen HKM)

Organisationsform B

Gleiche Leistungsvoraussetzungen wie oben, dazu noch Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung oder einer ähnlichen Qualifikation. Nicht hinreichende Noten im mittleren Abschluss können mit einem Abschlusszeugnis der Berufsschule und einer Gesamtnote von mindestens 3,0 ersetzt werden.

Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 31. März. Ausnahmen sind nur unter bestimmten Voraussetzungen in begründeten Einzelfällen möglich. Anmeldeformulare können hier heruntergeladen werden: Anmeldeformular. Weiter benötigen wir:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Die beiden letzten Schulzeugnisse
  • Gutachten der abgebenden Schule

Abschluss und Berechtigungen

Die allgemeine Fachhochschulreife ermöglicht den Zugang zu

  • allen Studiengängen an einer (Fach)Hochschule,
  • Bachelor- und Master-Studiengängen (gegliederte Studiengänge) an Universitäten,
  • mittleren und gehobenen Funktionen in Technik, Wirtschaft und Verwaltung.

Hier geht es zur Praktikumsbörse für Fachoberschüler.

Berufliches Gymnasium

Unabhängig davon, ob Sie bisher eine Realschule, ein Gymnasium oder eine Gesamtschule besucht haben, bietet Ihnen das berufliche Gymnasium der Feldbergschule eine große Chance, nämlich die des Neuanfangs.

Bei uns beginnen alle Schülerinnen und Schüler in der Einführungsphase neu. In den ersten sechs Wochen werden Inhalte aus der Mittelstufe wiederholt, damit alle die Gelegenheit haben, Lücken zu füllen. Die ganz große Chance bietet der berufliche Schwerpunkt: Das Leistungsfach Wirtschaftslehre beginnt in der Einführungsphase für alle neu. Was Sie für das Abitur brauchen, lernen Sie in den drei Jahren der Oberstufe. Zudem hat das Fach Wirtschaftslehre viel mit dem zu tun, was jeden Tag passiert – wirtschaftliche Zusammenhänge betreffen uns alle. Auch diese Lebensnähe kann eine große Motivation sein!

Anmeldung:

Anmeldeschluss ist der 1. März. Ausnahmen sind nur unter bestimmten Voraussetzungen in begründeten Einzelfällen möglich. Anmeldeformulare können hier heruntergeladen werden: Anmeldeformular.

Weiter benötigen wir:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Die beiden letzten Schulzeugnisse
  • Gutachten der abgebenden Schule

Weitergehende und ausführliche Informationen finden Sie hier:

Downloads:

Voraussetzungen für den Besuch der einjährigen Höheren Fachschule (Höhere Handelsschule):

  • Versetzungszeugnis in die Einführungsphase einer gymnasialen Oberstufe,
  • Abschlusszeugnis einer Realschule oder Gesamtschule (Mittlerer Abschluss),
  • Abschlusszeugnis einer zweijährigen Berufsfachschule (Mittlerer Abschluss).

(weitere Informationen unter:  alle Verordnungen HKM)

Anmeldung:

Anmeldeschluss ist der 31. März. Ausnahmen sind nur unter bestimmten Voraussetzungen in begründeten Einzelfällen möglich. Anmeldeformulare können hier heruntergeladen werden: Anmeldeformular. Weiter benötigen wir:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • die beiden letzten Schulzeugnisse

Abschluss und Berechtigungen:

Der erfolgreiche Besuch kann bei kaufmännischen Berufen in beiderseitigem Einvernehmen als erstes Ausbildungsjahr im Ausbildungsvertrag anerkannt werden (Ausbildungszeitverkürzung).

Downloads: