Verkäufer/-in

Grundvoraussetzungen

Abschlüsse: Die Mindestvoraussetzung für die Aufnahme an der Feldbergschule im Bereich Einzelhandel ist ein Berufsausbildungsvertrag als Verkäufer/als Verkäuferin oder als Kaufmann/als Kauffrau im Einzelhandel. Dabei kann je nach Betrieb ein bestimmter Schulabschluss gefordert werden.

 

Interessen: Wenn man sich für eine Ausbildung im Bereich Einzelhandel entscheidet, sollte man Interesse an den jeweiligen Produkten des Betriebes und dem Verkauf von Waren haben. Außerdem sollte man den Kontakt mit Kunden und Kollegen nicht scheuen. Hilfsbereitschaft und Aufgeschlossenheit gegenüber Kunden sind auch eine wichtige Grundvoraussetzung.

 

Ausbildungsinhalte in der Berufsschule

Die Unterrichtsinhalte sind in allgemeinbildende Fächer( Politik, Ethik/Religion, Deutsch, Sport) und den Berufsbildenden Unterricht unterteilt. Letzterer gliedert sich in folgende Lernfelder:

Lernfelder:

Schulzeiten: Der Berufsschulunterricht findet in der Regel zweimal wöchentlich statt.

 

Projekte: Im zweiten Lehrjahr werden im Rahmen des Lernfeldunterrichts die Schaufenster in den Pausenhallen dekoriert. Dabei können die Schüler ihre eigenen Gedanken und Ideen kreativ umzusetzen. In kleinen Gruppen werden die Schaufenster geplant, gestaltet und dekoriert, die am Ende der Gestaltung besprochen und benotet werden.

 

Warenverkaufskunderaum: Auf diesem Bild erkennt man unseren Verkaufskunderaum. Hier lernen Schüler Verkaufsgespräche zu führen und sie drehen Verkaufsvideos, um diese anschließend zu analysieren. So können sie ihr Verkaufstalent schulen.

 

Begleitende Schulabschlüsse: Während der Ausbildung kann der mittlere Abschluss oder mit zusätzlichem Schulunterricht die Fachhochschulreife erworben werden. Des Weiteren ist es möglich diese mit einem zusätzlichen Jahr Schulbesuch zu erlangen.

 

Hier noch ein Link, wo ihr testen könnt, ob der Beruf Verkäufer/ Verkäuferin oder Kaufmann/ Kauffrau im Einzelhandel etwas für euch ist:

www.ausbildung.de/berufscheck/fragen/1/